Brot

Banane-Sesam-Brot

12. März 2017
glutenfreies Bananen-Sesam-Brot

Auch wenn ich in den letzten Wochen immer mehr und ohne große Probleme auf tierische Lebensmittel verzichten konnte, hapert es bei mir doch an dem kleinen Luxus namens Gebäck. Durch meine Glutenunverträglichkeit weiß ich um die Begriffe „Verzicht“ und „Disziplin“ recht gut Bescheid, und ich mag meinen, dass sie mir in vielen anderen Lebenslagen einen ausgesprochen guten Dienste erwiesen haben. Wenn es jedoch darum geht ein wenig zu naschen, dann müssen meine Restriktionen nicht unnötig hart sein. Zumindest noch nicht. Und so kommt dieses Banane-Sesam-Brot heute nicht vegan daher. Ich werde aber bald einmal ausprobieren, ob man mit ein bisschen mehr Banane und etwas weniger Ei auch ein leckeres Brot zaubern kann.

Bis dahin kann ich euch dieses Banane-Sesam-Brot wärmstens empfehlen. Es ist selbstredend lecker, wunderbar fluffig und lässt einen aus Versehen mehr essen als man mag. Trust me!


Zutaten

für eine Kastenform

225 ml Mandelmilch
170 g Reismehl
100 ml Olivenöl
50 g brauner Zucker
30 g Sesamsamen
2 Eier
1 reife Banane
1 TL Backpulver
0,5 TL Natron
0,5 TL Zimt
1 Msp Bourbon-Vanille
Prise Salz


Zubereitung

Heizt als erstes den Ofen auf 175 Grad vor. Gebt dann die reife Banane in eine Rührschüssel und zermatscht sie mit einer Gabel. Anschließend kommen die Mandelmilch, das Olivenöl, die Eier, wie auch der Zucker hinzu. Verrührt die Zutaten solange, dass sich der Zucker nicht mehr in der Schüssel zu hören ist.

Hebt nun die restlichen trockenen Zutaten unter, also die Sesamsamen, das Mehl, Backpulver, Natron, Zimt, Vanille und Salz. Der Teig sollte zähflüssig und homogen sein ehe ihr ihn in eine ausgefettete oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform gebt.

Schiebt das Bananen-Sesam-Brot für 40 Minuten zum Ausbacken auf mittlerer Schiene in den Ofen. Es lohnt sich am Ende des Backvorgangs den Stäbchentest zu machen, da das Banane-Sesam-Brot doch sehr feucht ist. Stecht einmal mit einem langen Holzstäbchen in das Brot und schaut, ob noch Teig daran hängen bleibt. Ist dem so, lasst ihr die Kastenform für weitere fünf Minuten im Ofen. Andernfalls nehmt ihr das Brot raus.

Wer nicht so gierig ist wie ich und die Form des Banane-Sesam-Brots nicht ruinieren mag, lässt es zunächst auf einem Gitterrost auskühlen. Erst dann solltet ihr das Brot ordentlich anschneiden und genießen.

Unter uns Freunde: Das ist das dritte Bananen-Sesam-Brot, das ich gebacken habe. Aber erst jetzt war es mir möglich es nicht komplett angeknabbert abzulichten. Hehe.

Die Sonne strahlt, die Laune steigt und gleich mache ich mich mit meinen Lieben über dieses leckere Banane-Sesam-Brot her. Ein (glutenfreier) Genuss!


Zusatzangaben

Zeitaufwand // gering / mittel / hoch

Haltbarkeit // Tage / Wochen / Monate

Tiefkühlen // ja / nein

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply