Smoothies

Banane-Waldfrucht-Smoothie

28. Februar 2017

Mega. Lecker. Nochmal. Bitte. Mit diesem Banane-Waldfrucht-Smoothie fing mein Morgen schonmal verdammt gut an. Auch der Tempolauf danach war sehr viel besser als erwartet. Meine Muskulatur hat sich in den letzten Monaten doch noch das ein oder andere gemerkt. Sicherlich hat aber auch das Krafttraining mit Eigengewicht so einiges dazu beigetragen. Damit hat sich all der harte Muskelkater gelohnt. Jessas! Zurück aber zu dem wirklich leckeren Banane-Waldfrucht-Smoothie. Ihr solltet ihn einmal probieren. Von allen bisher auf diesem Blog vorgestellten Smoothies ist dieser definitiv mein Favorit, der es in mein Standard-Frühstücks-Programm schaffen wird. Wobei, wenn ich mich recht erinnere, der Melone-Bananen-Smoothie war auch schwer lecker. Aber wer hat schon jeden Tag eine Melone parat?


Zutaten

für einen Smoothie

200 ml Mandelmilch
50 ml Wasser
4 El gefrorene Waldfrüchte
2 EL Buchweizenflocken
1 Banane
Topping nach Wahl


Zubereitung

Der aufmerksame Leser weiß Bescheid: Bei mir geht es morgens, mittags und abends eher flott in der Küche zu. Also ab mit den Zutaten in einen Standmixer, den Schalter umlegen, eine kleine Weile warten, fertig ist euer Banane-Waldfrucht-Smoothie. Wer mag, gibt dem Smoothie noch ein kleines Topping obendrauf – Kokosflocken, Sesam oder Handsamen sind ganz lecker.

Wer sich gleich die doppelte Portion macht, kann den Banane-Waldfrucht-Smoothie in einer Glasflasche ruhig ohne Weiteres ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren. Dann aber noch einmal kräftig schütteln und ab dafür!

Na, Lust auf ein gesundes, vitaminreiches, sättigendes, schnelles und vor allem glutenfreies Frühstück? Dann bereitet euch den Banane-Waldfrucht-Smoothie zu. Worth it!

Bananaaaaas. Bibbelis. Und Buchweizen. Fertig ist der unfassbar leckere Banenen-Waldbeer-Smoothie.

Hier noch ein kleiner Exkurs zur Mandelmilch, die ich seit einer ganzen Weile als Kuhmilch-Alternative einsetze: Sie ist vegan, ideal für Lactose-Intolerante geeignet und von Natur aus glutenfrei. Beim Einkauf sollte man jedoch darauf achten, dass man zur ungesüßten Variante greift, denn ansonsten führt ihr euch nur unnötigen Zucker zu. Leider hat Mandelmilch etwas weniger Kalzium als herkömmliche Kuhmilch. Aber wer sich ohnehin ausgewogen ernährt, wird seinen Kalziumbedarf über andere Lebensmittel abdecken können. Was ich darüber hinaus an Mandelmilch noch mag, ist ihre Haltbarkeit. Geöffnet hält sie sich im Kühlschrank locker eine ganze Woche.


Zusatzangaben

Zeitaufwand // gering / mittel / hoch

Haltbarkeit // Tage / Wochen / Monate

Tiefkühlen // ja / nein

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply