Smoothies

Bananen-Orangen-Smoothie

30. März 2016

Da haben wir sie wieder, die matschigen Bananen. Ich hatte sie versehentlich in meiner Tasche gelassen und eine Weile mit mir rumgetragen. :-) Da bei mir so gut wie nie etwas unter die Räder kommt, wird selbst aus der unattraktivsten Banane noch ein Smoothie gezaubert. Etwas O-Saft schlummert auch noch im Kühlschrank vor sich her, so dass ich mir heute mehr aus Pragmatismus als aus Verlangen einen Bananen-Orangen-Smoothie zauber. Aber hey, es gibt schlimmere Arten zu frühstücken. Und nach den letzten Schlemmer-Tagen kann ein Frühstück kaum gesünder sein.


Zutaten

250 ml Orangensaft
2 reife Banenen
50 g Himbeeren (egal ob frisch oder tiefgefroren)


Zubereitung

Gebt die Bananen, Himbeeren und den Orangensaft in einen Standmixer und quirlt die Zutaten ordentlich durch. Wenn es schnell gehen soll: Fertig ist der Smoothie. Wenn ihr noch ein paar Minuten Zeit habt und euren Smoothie durch ein paar Kohlenhydrate und Ballaststoffe aufwerten möchtet, könnt ihr ihn noch nach Belieben mit Obst, Körnern und Flocken bestreuen.

Bananen-Orangen-Smoothie

Der Bananen-Orangen-Smoothie ist startklar für den Tag! Immerhin einer von uns beiden, hehe.

Bei mir gibt es heute mal wieder Quinoapops oben drauf, die ich echt sehr gerne esse, dazu noch ein paar Leinsamen, die meinen Magen-Darm-Trakt auf Trab bringen und ein wenig Amaranth-Pops, um dem Ganzen noch etwas Leichtes draufzusetzen. Verziert wird der Smoothie diesmal mit frischen Minzblättern, die ich vor allem wegen meines Hangs zu frischem Tee daheim habe.


Zusatzangaben

Zeitaufwand // gering / mittel / hoch

Haltbarkeit // Tage / Wochen / Monate

Tiefkühlen // ja / nein

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply