Salat

Kartoffelsalat mit Petersilie und Koriander

5. März 2017
Kartoffelsalat mit Petersilie und Koriander

Yes, endlich strahlt die Sonne wieder früher und geht später Heim. Das hebt bei mir deutlich die Stimmung und scheint meiner Genesung zuträglich zu sein. Der kleine Spaziergang an der frischen Luft hat ein kleines Wunder vollbracht. Die Sonnenstrahlen haben die Nebenhöhlen frei gemacht, die Verspannung im Oberkörper gelöst und dadurch auch die Kopfschmerzen. Ab morgen sitze ich also wieder fest im Sattel. Damit das auch so bleibt, habe ich mir heute für die kommenden Tage einen Kartoffelsalat mit Petersilie und Koriander in ausreichender Menge zubereitet.

Die beiden Kräuter Petersilie und Koriander strotzen nur so vor Vitaminen und Mineralien. Wer also besonderen Wert auf Vitamine A, B1, B2, C und E und die Spurenelemente Kupfer, Zink und Fluor legt, hat hier sein Glück gefunden. Darüber hinaus wirkt Koriander antibiotisch – genau das Richtige bei einer abklingenden Erkältung. Allerdings sind beide Gewürze durch ihre ätherischen Öle recht geschmacksintensiv. Insbesondere Koriander findet durch seinen starken Geschmack nicht immer Fans. Ich persönlich finde das Kraut unfassbar lecker.


Zutaten

500 g Kartoffeln
wer mag: 1 Schalotte
1 Bund Petersilie (ungefähr ein Kaffeebecher voll Petersilienblätter, locker aufgehäuft)
1/2 Bund Koriander (ungefähr ein halber Kaffeebecher voll Korianderblätter, locker aufgehäuft)
1/2 Limette oder Zitrone
4 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer


Zubereitung

Kocht die Kartoffeln in reichlich Wasser gar. Das dürfte je nach Kartoffelgröße circa 20-25 Minuten dauern. Solltet ihr euren Salat gerne noch mit einer Schalotte würzen, hackt diese zwischenzeitlich fein und dünstet sie in einer Pfanne an. Da mein Magen nicht immer positiv auf Schalotten, Zwiebeln und Co zu sprechen ist, habe ich dieses Mal auf die kleine Knolle verzichtet.

Sobald die Kartoffeln gar sind und sich ein paar Minuten abgekühlt haben, schält ihr sie und schneidet sie in Scheiben. Gebt diese mit den Schalottenwürfelchen in eure Salatschüssel. Spült nun die frischen Kräuter unter kaltem Wasser ab und schüttelt sie trocken. Zupft die einzelnen Blätter ab, schneidet sie in feine Streifen und gebt sie mit in die Schüssel.

Zuletzt rührt ihr noch euer Dressing an. Vermengt dafür das Öl, den Limetten- oder Zitronensaft wie auch Salz und Pfeffer in einer kleinen Schale. Hebt es unter die anderen Zutaten und fertig ist euer Kartoffelsalat mit Petersilie und Koriander.

Hmmm...vegan, glutenfrei, gesund, der Kartoffelsalat mit Petersilie und Koriander ist schnell zubereitet und dürfte solo genauso gut eine Figur machen, wie in Begleitung zu einem Grillabend. Die Saison dürfte der ein oder andere sicher schon eingeläutet haben. Hehe.

Muss ja nicht unbedingt immer der Kartoffelsalat mit Mayo sein. Die leichte Variante schmeckt schon ganz schön nach Sonnenstrahlen, Energie und lauem Sommerabend. Da schwehlt schon die Vorfreude auf noch mehr Sonne in mir… So oder so, lecker ist der Kartoffelsalat mit Petersilie und Koriander auf jeden Fall!

Euren Kartoffelsalat mit Petersilie und Koriander könnt ihr sowohl lauwarm und frisch zubereitet servieren als auch noch ein, zwei Tage später, wenn er ordentlich durchgezogen ist. Damit ist er ideal (auch in größerer Menge) zuzubereiten. Egal ob für die nächsten Mittagspausen, für das Grillfest oder ein Geburtstagsfest.


Zusatzangaben

Zeitaufwand // gering / mittel / hoch

Haltbarkeit // Tage / Wochen / Monate

Tiefkühlen // ja / nein

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply