Süßspeisen

Kokos-Milchreis mit Mango-Mus

25. Juni 2017
Kokos-Milchreis mit Mango-Mus - glutenfrei, vegan, lecker

Unter der Woche kommt es bei mir im Moment eher selten zu einem Frühstück, so dass ich mich heute Morgen, nach einem längeren Lauf entlang des Rheins, enorm auf ein ausgiebigeres Frühstück gefreut habe. Neben einem großen Becher schwarzen Kaffees gab es heute bei mir einen Kokos-Milchreis mit Mango-Mus. Ein Teil meiner Vorfreude bestand darin, dass ich schon am Abend vorher den Kokos-Milchreis samt Mango-Mus vorbereitet hatte und nur noch den Kaffee aufbrühen musste. Nach der obligatorischen Dusche konnte ich es mir also direkt auf der Couch gemütlich machen und diese Leckereien genießen.


Zutaten

für den Kokos-Milchreis

300 ml Kokosmilch (nicht die fette aus der Dose…)
80 g Milchreis
2 TL Kokosflocken
1 Messerspitze gemahlene Bourbon-Vanille

für das Mango-Mus

1 Mango
1 Messerspitze gemahlene Bourbon-Vanille
0,5 Banane
0,5 Limette


Zubereitung

Die Zubereitung des Kokos-Milchreis mit Mango-Mus ist nicht all zu aufwändig. Wer mich kennt, weiß, dass ich es in der Küche halbwegs pragmatisch halte. Und so auch dieses Mal, denn die Idee mit dem Milchreis kam mir, nachdem ich meine Vorräte durchgegangen bin und die letzten Körnchen im hintersten Eck gefunden habe. Hehe.

Setzt die Kokosmilch in einem kleinen Topf auf den Herd und kocht sie einmal kurz auf. Gebt hier nun den Milchreis, die Kokosflocken und die Vanille hinzu. Wer keine gemahlene Bourbon Vanille zu Hause hat, kann sicher auch auf Vanille-Zucker zurückgreifen. Die gesündere Variante ist das allerdings nicht. ;-) Kocht den Milchreis circa 15-20 Minuten unter regelmäßigen Umrühren auf eine festere Konstistenz ein.

Während der Milchreis vor sich herkocht, könnt ihr schon das Mango-Mus zubereiten. Hierfür benötigt ihr entweder einen elektronischen Stabmixer oder einen Standmixer. Löst zunächst das Fruchtfleisch aus der Mango und gebt es in den Standmixer (oder eine Schüssel, wenn ihr den Stabmixer verwenden wollt). Fügt nun noch die weiteren Zutaten hinzu und ab dafür… Das Mango-Mus könnt ihr jetzt in ein Schraub- oder Weckglas umfüllen, so dass ihr, wenn ihr nicht gleich alles verputzt, auch noch in den nächsten Tagen eine kleine Portion im Kühlschrank bereithalten könnt. Es hält sich definitiv ein paar Tage.

Der vegane und glutenfreie Kokos-Milchreis mit Mango-Mus schmeckt nach Sommer - und nach mehr. Hehe.

Hmmm… mein Sonntagsfrühstück schmeckt nach Sommer. Der vegane und glutenfreie Kokos-Milchreis mit Mango-Mus ist definitiv mal was anderes.

Wer gerne am Nachmittag auch einmal etwas Süßes essen mag und eine willkommenea bwechslung zu den Schokovorräten im Büro sucht, dem sei dieser Kokos-Milchreis mit Mango-Mus durchaus zu empfehlen. Füllt ihn euch direkt nach der Zubereitung in ein Schraub- oder Weckglas ein und stellt ihn am Besten kühl. Wer im Büro keine Möglichkeit hat auf einen Kühlschrank zurückzugreifen, isst seinen Kokos-Milchreis mit Mango-Mus einfach bei Zimmertemperatur. Gibt Schlimmeres, oder?


Zusatzangaben

Zeitaufwand // gering / mittel / hoch

Haltbarkeit // Tage / Wochen / Monate

Tiefkühlen // ja / nein

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply