Hauptgerichte

Linsennudeln mit Brokkoli

7. Februar 2021
Nudeln mit Brokkoliröschen

Hui, es ist einer dieser sehr gemütlichen Sonntage … draußen schneit es, drinnen ist es warm und die Energiereserven sind nahezu wieder voll aufgefüllt. Damit meine Sonntage gemütlich und entspannt bleiben, koche ich in der Regel sehr pragmatisch. Heute gab es eine gute Portion protein- und ballaststoffreicher Linsennudeln mit Brokkoli. Das Essen ist in sage und schreibe 15 Minuten auf dem Teller und in nicht mal ansatzweise der gleichen Zeit verputzt. :-)

Wer sich zurzeit glutenfrei, vegan, keimarm oder einfach mal abwechslungsreich anders bekochen mag, findet hier das schnell und einfach nachzukochende Rezept.


Zutaten

für eine gute Portion

100 g Brokkoli (tiefgekühlt)
80 g Linsennudeln
1 EL Öl (ich nutze hitzebeständiges Olivenöl) + optional 2 EL
1 TL gekörnte Gemüsebrühe (zucker- und hefefrei)
Salz und Pfeffer nach Belieben


Zubereitung

Damit mein Mittagessen schnell im Teller landet, stelle ich für die Linsennudeln mit Brokkoli als erstes einen ganzen Wasserkocher an. In der Zwischenzeit platziere ich eine Pfanne und einen kleinen Kochtopf auf den Herd und richte eine kleine Schüssel mit tiefgefrorenen Brokkoli her. Das kochende Wasser kommt zum einen über den Brokkoli – so taut ihr die kleinen Röschen schnell und keimarm auf – und zum anderen kommt es in den kleinen Kochtopf. Hier gebe ich noch etwas Salz hinzu und koche darin bei mittlerer Hitze die Linsennudeln gar. Die Nudeln sind innerhalb von circa sechs bis acht Minuten bissfest. Wundert euch bitte nicht, dass die Konstistenz und der Geschmack der Linsennudeln denen von Weizennudeln nicht entspricht. Sie sind fester in der Konsistenz und intensiver im Geschmack.

Schwimmt euer nun nicht mehr tiefgefrohrene Brokkoli im Wasser? Wenn ja, dann gießt das Wasser ab und schneidet euren Brokkoli ggf. noch in mundgerechtere Stücke.

Erhitzt in der Pfanne einen Esslöffel Öl und gebt dann den kleingeschnittenen Brokkoli hinzu. On top kommen ein Teelöffel gekörnte Gemüsebrühe, etwas Salz und Pfeffer. Rührt alles ordentlich um und gebt einen Löffel Nudelwasser hinzu. Die Gewürze setzen sich nun in die kleinen Brokkoliröschen und werden ordentlich mitgekocht. Wer von euch auf keimarme Ernährung angewiesen ist, sollte den Brokkoli mit den Gewürzen gut durchkochen.

Sobald eure Nudeln bissfest sind könnt ihr sie zu den Brokkoliröschen mit in die Pfanne geben – ohne das Nudelwasser versteht sich. Schwenkt alles ordentlich um und bratet beides scharf an. Wer von euch mag, gibt noch nach Belieben Öl hinzu. Ein, zwei Esslöffel machen das Mittagessen etwas nahrhafter und glitschiger. :-) Ist alles gut durchgemengt und gekocht, geht es zum letzten Kapitel über.

glutenfreie Linsennudeln mit leckeren Brokkoliröschen

Die glutenfreien, veganen Linsennudeln mit Brokkoli sind in gerade Mal 15 Minuten servierbereit. Wer es gerne schnell in der Küche mag, sollte dieses Rezept einfach mal ausprobieren.

Richtet euch eure Linsennudeln mit Brokkoli in einem tiefen Teller an und genießt die schnell zubereitete Portion an Ballaststoffen und Proteinen in aller Ruhe. Und vergesst nicht, es euch dabei schmecken zu lassen. Bon Appetit!


Zusatzangaben

Zeitaufwand // gering / mittel / hoch

Haltbarkeit // Tage / Wochen / Monate

Tiefkühlen // ja / nein

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like