Suppen & Eintöpfe

Möhrensuppe mit Ingwer und Kokos

18. Oktober 2016

Na, wer kennt das angenehme Gefühl, wenn man sein Krafttraining umgestellt hat und am nächsten Tag jede Bewegung spürt? Herrlich! Auch wenn mein Oberkörper heute schwer leidet – ich mag den Schmerz. :-) Besonders schön war der auszuhaltende Moment beim Möhren schnibbeln. Hehe. Was man nicht alles für seine Gesundheit und den ordentlichen Appetit am Mittag in Kauf nimmt. Damit bei dem elendigen Wetter und nach dem kraftvollen Training wieder ordentlich Energie in den Körper kommt, habe ich mir heute eine frische Möhrensuppe mit Ingwer und Kokos zubereitet. Es geht doch nichts über eine Portion sattmachende Vitamine. Ihr habt auch Lust auf Mörensuppe? Here we go.


Zutaten

800 g Möhren
200 – 250 ml Kokosmilch
1 Stück Ingwer (Daumen groß)
Salz und Currypulver
Wasser


Zubereitung

Der für mich anstrengendste und langwierigste Teil war heute das Zerschnibbeln der Möhren. Wer keinen Hobel daheim hat, muss Hand ans Messer legen und die Möhren in feine Scheibchen schneiden. Das kann bei einem Style wie meinem eine Weile dauern. Gebt die kleingeschnittenen Möhren, wie auch ein geschältes Stück Ingwer, in einen großen Kochtopf. Gießt so viel Wasser hinzu, dass die Möhrenstückchen gerade so vom Wasser bedeckt sind. Gebt nun ausreichend Würze hinzu. Ich habe neben einer Prise Salz noch einen Teelöffel Currypulver hinzugegeben – das entspricht genau meinem Geschmack.

Bringt nun alles einmal kräftig zum Kochen, um es dann bei niedriger Temperatur 20 Minuten vor sich herköcheln zu lassen. In dieser Zeit sollten sowohl der Ingwer wie auch die Möhren schön weich werden, so dass ihr sie nach der Garzeit mit einem elektronischen Pürierstab ordentlich sämig bekommt. Nach dem Pürieren gebt ihr zur sämigen Möhren-Ingwer-Masse die Kokosmilch hinzu. Rührt bei leichter Temperatur noch einmal alles miteinander – fertig.

Richtet die sämige Möhrensuppe mit Ingwer und Kokos nun in einem Suppenteller an und garniert sie ganz nach eurem Belieben. Auf mein Süppchen kamen heute Mittag knackige Kürbis- und Sonnenblumenkerne sowie ein paar bunte Möhrenscheibchen zum Einsatz. Das Auge isst schließlich mit. ;-)

Und auch morgen heißt es wieder bei mir: Es gibt Möhrensuppe mit Ingwer und Kokos. Yummy.

Heute Mittag gab es bei mir diese sämige und gesunde und vegane und ganz und gar köstliche Möhrensuppe mit Ingwer und Kokos. Und morgen gibt es den Rest. Yippie!

Wer es noch nicht wusste: Möhren gehören zu den wenigen Gemüsesorten, die das ganze Jahr über aus heimischem Anbau erhältlich sind. Die Auswahl ist aber besonders im Herbst und Winter sehr groß. So könnt ihr derzeit neben der für uns üblichen Möhre noch viele weitere Arten finden, die sowohl in Farbe wie auch Geschmack variieren. Und wer denkt, dass er von einer Möhrensuppe nicht ausreichend satt wird, den kann ich beruhigen. Die Möhrensuppe mit Ingwer und Kokos liefert euch ausreichend Ballaststoffe und dürfte lange satt machen. Oben drein liefert sie durch den gelben Farbstoff Beta-Carotin ausreichend Vitamin A. Das wiederum kann erst durch eine Fettquelle, wie der Kokosmilch, in eurem Körper verwertet werden.


Zusatzangaben

Zeitaufwand // gering / mittel / hoch

Haltbarkeit // Tage / Wochen / Monate

Tiefkühlen // ja / nein

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply