Hauptgerichte

Omelett mit Rucolasalat

20. Juni 2016
Omelett mit Rucolasalat

Yeaaaah, what a day, what a day – it’s magic monday! Der Tag hatte es bis jetzt ganz schön in sich und von fast allem gab es viel zu viel. Einzig das Essen ist zu kurz gekommen. Ein Skandal, wenn ihr mich fragt! Erstaunlich, dass mir bei so viel Hunger der Humor und die gute Laune noch nicht abhanden gekommen sind. Aber vielleicht haben die Aussicht auf einen ruhigen Abend und ein gediegenes Abendessen die Laune hoch gehalten. Und dieses kulinarische Highlight steht jetzt an. Bevor ich mich aus Versehen über sämtliche Vorräte hermache, halte ich kurz inne, werfe einen konzentrierten Blick in den Kühlschrank und entscheide mich für ein gesundes und schnell zubereitetes Abendessen: Es gibt ein schlichtes Omelett mit Rucolasalat. Danach bin ich satt, immer noch happy und gestärkt für den Kampf zwischen John Snow und Ramsay Bolton. 


Zutaten

für ein Omelett:

2 Eier
2 EL Milch (Mandelmilch ist auch fein)
Salz und Pfeffer
50 g Rucola
5 schwarze Oliven ohne Kern
1 Tomate
1 EL Olivenöl
1 EL Balsamico-Essig


Zubereitung

Dieses Omelett lässt sich nicht nur einfach, sondern auch besonders schnell zubereiten. In nicht einmal zehn Minuten habt ihr ein schlankes Mittag- oder Abendessen zubereitet, dass euch aufgrund der Ballaststoffe, Vitamine und Proteine gut sättigt, ohne dabei schwer im Magen zu liegen. Over-eating heben wir uns mal für einen anderen Tag auf. :-)

Yummy - in nicht einmal zehn Minuten zubereitet: Das Omelett mit Rucolasalat!

Ihr wollt schnell und einfach satt werden? Dann könntet ihr euch dieses Omelett mit Rucolasalat zubereiten.

Stellt zunächst eine Pfanne auf den Herd und wärmt sie bei mittlerer bis niedriger Temperatur auf. Verquirlt währenddessen die beiden Eier mit Milch, Salz und Pfeffer und gebt die Eiermasse anschließend gleichmäßig in die warme Pfanne. Es dauert circa fünf Minuten bis das Omelett von unten goldbraun angestockt ist. Wer sein Omelett lieber etwas glibberiger auf der Oberfläche mag, sollte es vorher aus der Pfanne heben. Andernfalls seit ihr fein, wenn ihr euch an den fünf Minuten orientiert.

Während das Omelett in der Pfanne anstockt, könnt ihr den Rucolasalat anrichten. Wascht die Salatblätter zunächst gut ab, schleudert sie trocken und gebt sie in eine Schüssel. Knüpft euch dann die Tomate vor: auch sie mag ein Bad im Wasser… Entfernt ihr den Strunk und die Kerne, schneidet das Fruchtfleisch in feine Stückchen und gebt sie zum Rucola in die Schüssel. Schneidet ein paar schwarze Oliven in feine Streifen und hebt sie unter den Salat – klein geschnitten verteilen sich die Oliven gleichmäßiger und peppen geschmacklich das Grünzeug ordentlich auf.

Rührt zuletzt noch aus dem Öl und dem Essig eine Balsamico-Vinaigrette an. Wer eine flotte Hand hat und ordentlich rührt, bekommt eine schöne Balsamico-Creme hin, die es in vielen Supermärkten teuer zu kaufen gibt. Hebt sie unter den Salat und vermengt alles ausreichend miteinander.

Jetzt sollte euer Omelett auch fertig angebacken sein. Na, wie schaut es aus? Goldbraun von unten und fluffig von oben? There we go! Gebt das Omelett auf einen Teller, belegt es mit dem Rucolasalt und klappt es zusammen. Ein wenig Biss bekommt ihr noch hinzugezaubert, wenn ihr Pinien-, Sonnenblumen- oder Kürbiskerne oben drauf gebt. Guten Appetit!


Zusatzangaben

Zeitaufwand // gering / mittel / hoch

Haltbarkeit // Tage / Wochen / Monate

Tiefkühlen // ja / nein

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply