Smoothies

Orangen-Bananen-Smoothie

12. Juli 2020
veganer Orangen-Bananen-Smoothie

Nenn mir zwei Obstsorten, die sich schälen lassen und in Kombination gut zueinander passen! Right – Banane und Orange sind ein wunderbares Paar. Gepaart mit Sojaghurt und Sojamilch schmecken sie als Orangen-Bananen-Smoothie ganz ausgezeichnet. Mit einer um Calcium angereicherten Sojamilch kommt ausreichend Süße hinzu, so dass man nicht mehr als diese vier Zutaten für ein ordentliches Frühstück benötigt.

Wer auf seinen Kaliumspiegel achten muss, der sollte den Smoothie jedoch nicht jeden Tag trinken. Denn Bananen enthalten ausgesprochen viel Kalium. Doch nicht nur das … neben Magnesium enthalten Bananen auch Folsäure, Eisen, Kupfer und Beta-Carotin. Sie sind zudem sehr kohlenhydratreich. Das kann die Orange nicht von sich behaupten. Dafür liefert eine einzige Orange nahezu den halben Tagesbedarf an Vitamin C. Aber auch Mineralien wie Calcium, Magnesium und Eisen sind in der prallen Murmel enthalten.

Wer sich vegan ernährt und dabei vielleicht sogar eine keimarme Diät einhalten muss, der kann sich und seinen Knochen mit einer Calcium-angereicherten Sojamilch noch etwas Gutes tun.


Zutaten

für einen sehr großen Orangen-Bananen-Smoothie

1 reife Banene
1 reife Orange
100 ml Sojamilch
200 ml Sojaghurt


Zubereitung

Der Orangen-Bananen-Smoothie ist recht einfach und schnell zubereitet. Schält die Orange und die Banane und gebt sie mit der Sojamilch und dem Sojaghurt in einen Standmixer. Legt ein paar Umdrehungen hin und fertig ist euer dickflüssiger, vitamin- und mineralstoffreicher Smoothie.

Orangen-Bananen-Smoothie

Für mich fängt ein sonniger Morgen ideal mit einem frischen Orangen-Bananen-Smoothie an. Ich liebe den frischen Geschmack, die sättigende Wirkung und das Gefühl, mir etwas Gutes zu tun. Der Smoothie ist vegan, glutenfrei, keimarm und reich an Vitaminen und Mineralien.

Wer sich, wie ich, keimarm ernähren muss, dem bietet sich mit diesem Smoothie ein toller Einstieg zu mehr Normalität. Genießt ihn zum Frühstück oder als Zwischenmahlzeit. Achtet dabei unbedingt auf frische Zutaten und saubere Küchengeräte. Ihr wisst: Sojamilch und Sojaghurt sollten nicht länger als 24 Stunden geöffnet sein und das Obst keine Druckstellen aufweisen. Genießt den Sommer im Mund!


Zusatzangaben

Zeitaufwand // gering / mittel / hoch

Haltbarkeit // Tage / Wochen / Monate

Tiefkühlen // ja / nein

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply