Hauptgerichte

Spaghetti mit Fenchel-Tomate-Basilikum

11. April 2016
Spaghetti mit Fenchel-Tomate-Basilikum - besser geht es mittags kaum

Whuey, die letzte Woche ging rum wie nichts und ich habe von all den leckeren Dingen die ich mir gekocht habe, kaum Fotos gemacht. Immerhin konnte ich die Spaghetti mit Fenchel-Tomate-Basilikum für euch ablichten. Die Portion Kohlenhydrate gab es bei mir am Samstag. Damit wollte ich mir nicht nur etwas Ordentliches zu Mittag machen, sondern auch eine gute Grundlage für die Samstagnacht schaffen. Es war mir ein Fest. Also das Mittagessen wie auch die Party bei meiner Schwester. Lauter nette Leute, gute Musik und etwas weniger Schlaf als geplant. Hehe. An die bekannten und unbekannten Partymonster da draußen: Spaghetti mit Fenchel-Tomate-Basilikum können was. :-)

Und um noch etwas Lehrreiches hinzuzufügen: Fenchel ist besonders für Menschen mit Magen-Darm-Beschwerden ein ausgezeichnetes Lebensmittel. Die ätherischen Öle lindern Verspannungen im Magen-Darm-Trakt und die ausreichende Zahl an Ballaststoffen und Proteinen sind gut für das Sättigungsgefühl. Aber auch sonst ist die Knolle eine Wohltat für den Körper. Solltet ihr einmal erkältet sein oder einen schlechten Tag haben, liefert euch die Fenchelknolle roh wie auch gekocht alle guten Dinge, die man benötigt. Es ist nur eine Frage des Geschmacks, denn nicht jeder mag die intensive Note der Aromen, die sich in der Knolle verbergen. Ein wenig erinnert der Geschmack an Anis… Probiert es einfach mal aus.


Zutaten

für eine hungrige Portion

70 g Spaghetti
100 ml Gemüsebrühe
50 ml Orangensaft
2 größere Cherrytomaten
1 Fenchelknolle
3 Blätter frischer Basilikum
1 TL getrockneter Basilikum
1 EL Olivenöl


Zubereitung

Zunächst schneidet ihr die Fenchelknolle in feine Streifen. Trennt dafür zunächst das Grün von der Knolle und schneidet den Strunk unten heraus. Ich selber bin dabei eher sparsam und verarbeite nahezu die gesamte Knolle. Erhitzt dann das Öl im Topf und dünstet die feinen Fenchelstreifen bei mittlerer Temperatur an. Löscht das Gemüse mit der Gemüsebrühe und dem Orangensaft ab und lasst es gute 15 Minuten vor sich hin köcheln. Gelegentliches Umrühren kann nicht schaden und sorgt dafür, dass auch jedes Fenchelfädchen durch den Sud schön weich gekocht wird.

Setzt zeitgleich das Nudelwasser auf. Sobald es kocht, gebt ihr die glutenfreien Nudeln hinzu. Glutenfreie Spaghetti brauchen circa zehn Minuten um gar zu werden, so dass man bei gutem Timing die Nudeln wie auch das Gemüse zeitgleich fertig zubereitet bekommt.

Schneidet dann die Tomaten in kleine Würfel. Ich entferne ausnahmsweise die Kerne, da mir das Gemüse sonst zu suppig wird. Nachdem die Fenchelstreifen gar gekocht sind und die Flüssigkeit fast verkocht ist, gebt ihr die Tomatenwürfelchen hinzu und hebt sie unter. Gebt noch das getrocknete Basilikum hinzu. Wer es noch würziger mag, kann statt einem Teelöffel Basilikum ruhig zwei hinzu geben. Rührt alles gut um, et voila, das Essen ist fertig.

Ihr müsst nur noch die gar gekochten Nudeln aus dem Wasser nehmen und mit dem Gemüse im Teller anrichten. :-)

Spaghetti mit Fenchel-Tomate-Basilikum ist eine ausgezeichnete Mahlzeit!

Egal ob mittags oder abends – wer sich ordentlich ernähren mag, liegt mit diesem italienischen Gericht nicht verkehrt. Spaghetti mit Fenchel-Tomate-Basilikum liefert euch alles für einen guten Tag und schmeckt wunderbar aromatisch.


Zusatzangaben

Zeitaufwand // gering / mittel / hoch

Haltbarkeit // Tage / Wochen / Monate

Tiefkühlen // ja / nein

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply