Hauptgerichte

Risotto mit Spinat und Gorgonzola

4. November 2016
Risotto mit Spinat und Gorgonzola gab es bei mir heute zum Abend.

Kennt ihr diese Zeiten, in denen ihr, wie auch eure Freunde, so viel zu tun habt, dass ihr euch kaum noch zu Gesicht bekommt? Seit einer ganzen Weile ist es wieder so … Und heute ist so ein Tag, an dem ich den Videoabend mit zwei meiner liebsten Menschen und einer guten Portion Risotto ganz besonders vermisse. Wo ist die hitzige Debatte über den Film des Abends? Wo ist die Allianz  gegen mich und meine Aversion zu Step Brothers oder Die Eisprinzen? Wo ist mein Einwand für mehr Anspruch? Und wo der Kampf um die letzten Stückchen Schoko und Chips? ;-)

Während die eine an ihrer Dissertation schreibt (Heee, du hast es bald geschafft!) und die andere sich neben ihrem Vollzeit-Job noch auf die Weihnachtszeit in ihrem feinen Laden vorbereitet (Wer Vintage-Möbel liebt, sollte einmal in Wuppertal bei Patina – Unikate für den Alltag reinschauen), sortiere ich mich, mein Leben und meine Wohnung, und überlege, in welches interessante Projekt ich mich als nächstes stürzen mag. Falls ihr einen Vorschlag habt, immer her damit!

Damit ich heute wenigstens ein bisschen das Gefühl von einem gemütlichem Videoabend unter Freunden hoch halten kann, gibt es bei mir neben einer überzogenen Komödie, ein schön-schlotziges Risotto mit Spinat und Gorgonzola.


Zutaten

für drei bis vier Personen

320 g Risotto-Reis (ich hatte Carnaroli zu Hause)
150 g Gorgonzola
100 g frischer Spinat
100 ml Weißwein
50 g Butter
4 TL gekörnte Gemüsebrühe
1 l Wasser
1 Zwiebel
Salz, Pfeffer


Zubereitung

Für Risotto mit Spinat und Gorgonzola schält ihr zunächst die Zwiebel und hackt sie in feine, kleine Würfel. Zerlasst zeitgleich bei mittlerer Temperatur die Butter in einem großen Kochtopf und gebt dann die Zwiebelstückchen hinzu. Sobald sie glasig gedünstet sind, gebt ihr den Reis hinzu und bratet ihn einige Minuten an. Rührt dabei immer wieder gut um.

Gießt den Wein anschließend zum Reis und verkocht ihn bei starker Hitze. Gebt dann nach und nach das Wasser wie auch die gekörnte Gemüsebrühe hinzu. Nun kommt der Teil, der das Risotto etwas aufwändiger erscheinen lässt: das permanente Umrühren. Grundsätzlich lässt sich das Gericht relativ schnell, einfach und ohne großes Küchenchaos zubereiten, was für ein Abendessen unter Freunden oder im Kreis der lieben Familie nahezu ideal ist. Und zugegeben, das permanente Umrühren macht im Kreis von Freunden deutlich mehr Spaß – der eine rührt, die anderen naschen am Käse, nippen am Wein und alle unterhalten sich. Aber gut. Mit etwas Musik, einem Selbstgespräch und Weingenippe lässt sich das Umrühren im Alleingang auch gut aushalten. :-P

Sobald das gesamte Wasser verkocht ist, dreht ihr die Temperatur auf Null runter. Der Risotto-Reis aufgequollen und bissfest sein. Ihr steht nun vor einem Topf voller Reis, der im Idealfall aufgequollen und noch bissfest ist und sich mächtig auf die weiteren Zutaten freut.

Gebt zunächst in kleineren Scheiben bzw. Stückchen den Gorgonzola auf den warmen Reis und rührt ihn ordentlich unter, so dass er mit dem warmen Risotto-Reis verschmilzt. Nehmt nun den gewaschenen Spinat zur Hand und schneidet ihn mit einer Schere in den Topf hinein. Rührt ihn ebenfalls gut unter den Reis. Zum Schluss schmeckt ihr das Risotto mit Spinat und Gorgonzola noch mit Salz und Pfeffer ab. All zu viel bedarf es meiner Meinung nach nicht, da sowohl die Gemüsebrühe wie auch der Gorgonzola ausreichend Geschmack und Würze an das Risotto bringen.

Risotto mit Spinat und Gorgonzola ist das ideale Abendessen für eine größere Gruppe von lieben Menschen, die ihr satt und glüklich machen wollt.

Friday I’m in love – heute Abend gibt es Risotto mit Spinat und Gorgonzola.

Nun macht es euch mit einer ordentlichen Portion Risotto gemütlich und genießt den Geschmack, die schlitzige und bissfeste Konsistenz. Wer am nächsten Tag noch eine Portion übrig hat, kann diese ohne Weiteres noch einmal anwärmen und essen. Ich esse das Risotto dann auch gerne einmal kalt… :-)


Zusatzangaben

Zeitaufwand // gering / mittel / hoch

Haltbarkeit // Tage / Wochen / Monate

Tiefkühlen // ja / nein

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply