Snacks

Schoko-Kokos-Riegel

13. Juli 2016
Mega lecker, der Schoko-Kokos-Riegel

Seit meinem mehrwöchigen Kanada-Urlaub träume ich davon, meine eigene Müsli-Riegel-Fabrik aufzuziehen. Sie soll klein und übersichtlich sein, ein bisschen Farbe und Spaß ins Leben bringen und sehr viel gesündere Produkte anbieten als Charlies Schokoladenfabrik. Um diesem Traum ein wenig näher zu kommen, habe ich mich nun der konsequenten Rezeptentwicklung verschrieben. Nachdem mein erster Versuch, aus nur wenigen Zutaten einen schlichten und leckeren Haferriegel zu zaubern, gelungen ist, steht heute der zweite Versuch an. Statt Zimt und Walnüssen kombiniere ich Kakao und Kokos. Ob der Haferriegel mit Kokos und Kakao wirklich, wirklich lecker schmeckt, könnt ihr nur beurteilen, wenn ihr das Rezept einmal selber ausprobiert… oder bei mir auf einen Kaffee vorbeischaut. :-) Ich für meinen Teil bin hin und weg von dem Schoko-Kokos-Riegel und habe gleich das zweite Blech im Ofen.


Zutaten

100 g glutenfreie Haferflocken
50 g Kokosflocken
2 reife Bananen
2 EL ungesüßter Kakao


Zubereitung

Wie das so bei mir ist: Mir ist nicht nur eine gesunde Ernährung wichtig, sondern auch eine, die man einfach in der eigenen Küche bei kleinem Zeitfenster umsetzen kann. Genau diese drei Aspekte vereint der Schoko-Kokos-Riegel. Zermatscht zunächst die reifen Bananen zu einem einheitlichen Brei und hebt dann alle anderen Zutaten unter. Vermengt alles gut und gewissenhaft, so dass man durchaus schon erkennen kann, wie die Haferflocken die Feuchtigkeit der Bananen aufnehmen.

Gebt die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und streicht sie etwas mehr als Daumen dick aus. Schneidet dann schon mit einem Messer die glatt gestrichene Masse in die gewünschte Größe eurer Müsliriegel. Das Backblech kommt bei 176 Grad Umluft (Ober- und Unterhitze sollte auch gehen) für circa 20 Minuten auf mittlerer Schiene in den Backofen. Durch diesen Backprozess verliert der Müsliriegel etwas an Flüssigkeit und bekommt in sich eine schöne, feste Form.

Nach dem Backen solltet ihr die Müsliriegel auf ein Gitterrost legen und auskühlen lassen. Gut ausgekühlt könnt ihr die Schoko-Kokos-Riegel in eine luftdichte Dose geben und einige Tage aufbewahren. Wie viele Tage man die Müsliriegel maximal so verstauen kann, kann ich euch leider nicht mit auf den Weg geben, da ich meine Riegel nach spätestens fünf Tagen aufgefuttert habe. :-) Sie liefern eben nicht nur zwischendurch eine gute Portion Energie, sondern eignen sich auch hervorragend als Nascherei.

Moah, den Schoko-Kokos-Riegel solltet ihr probieren. Saftig, lecker und gesund.

Göttlich, ich bin verliebt! Lange habe ich nicht mehr etwas gebacken, dass so gesund und lecker ist. Der Schoko-Kokos-Riegel kommt ohne Zucker aus, ist vegan, glutenfrei und voller Geschmack. I – am – in – love!


Zusatzangaben

Zeitaufwand // gering / mittel / hoch

Haltbarkeit // Tage / Wochen / Monate

Tiefkühlen // ja / nein

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply