Hauptgerichte

geschmorte Kartoffeln

11. Dezember 2016

Mensch, also die letzte Woche ging nicht ganz reibungslos an mir vorbei. Fast eine Woche lang hat mein Magen-Darm-Trakt das „Burning Man“ gefeiert – jippieh. Darauf gab es einen Anis-Fenchel-Kümmel-Tee! Und immer noch: Party on! Für alle, die wie ich, an einer Glutenunverträglichkeit leiden, ist das kein all zu unbekanntes Szenario. Auch wenn ich mir recht sicher bin, dass meine Beschwerden eher durch einen Virus ausgelöst wurden, als durch einen Krümel Gluten, die Schonkost war doch die gleiche wie sonst auch bei Problemchen dieser Natur. Es gab im Ofen geschmorte Kartoffeln mit Apfel und ewas Kümmel. Als Kind fand ich das Essen echt fies, insbesondere den Kümmel, aber mitlerweile schmeckt es mir auch ohne vorhergehende Magen-Darm-Beschwerden ganz gut.

Wer einen geschundenen Magen-Darm hat, der sollte auf bewährte Hausmittel wie Möhren, Kartoffeln und Äpfel zurückgreifen sowie ausreichend Wasser und magenschonenden Tee trinken. Kartoffeln sind ein basisches Lebensmittel und werden in der Regel sehr gut vertragen. Achtet darauf, dass die Kartoffeln keine grünen Stellen aufweisen und gut durchgegart sind. Die in den Äpfeln enthaltenen Pektine, können im Darminneren Gifte und Fremdstoffe binden, was gerade bei Magen-Darm-Infekten von Bedeutung ist. Darüber hinaus fördern sie die natürliche Darmbewegung. Die ätherischen Öle im Kümmel hemmen unter anderem das Wachstum von Bakterien und Pilzen. Darüber hinaus hilft er, Krämpfe im Magen-Darm-Trakt zu lösen. Und wer sich ein wenig an den intensiven Geschmack gewöhnt hat, wird ihn vielleicht auch als feines Gewürz in der Küche einsetzen wollen.


Zutaten

für zwei mittlere Portionen benötigt ihr:

400 g festkochende Kartoffeln
100 g Apfel (ca. 1 Apfel)
25 – 30 ml Wasser
1 TL Kümmel (ganzes Korn)
1/2 TL Estragon (getrocknet)
1/2 TL lösliche Gemüsebrühe (gluten- und hefefrei)


Zubereitung

Die Zubereitung der geschmorten Kartoffeln mit Apfel und Kümmel ist recht simpel. Als erstes heizt ihr den Ofen auf 200 Grad vor. Anschließend schält ihr die Kartoffeln. Achtet dabei auf grüne oder braune Stellen, die ihr entsprechend rausschneidet. Schnibbelt die Kartoffeln nun in kleine Würfelchen. Meine sind ca. 1 cm³ groß. Gebt die Kartoffelwürfel in eine ofenfeste Form, für die ihr auch einen entsprechenden Deckel habt.

Wascht anschließend einen Apfel gründlich unter kaltem Wasser ab. Schneidet ihn dann samt Schale, aber ohne Apfelkern, in kleine Würfel und gebt diese zu den Kartoffeln. Nun gebt ihr die Gewürze und das Wasser hinzu und vermengt alles ordentlich miteinander.

Schiebt den mit Deckel geschlossenen Topf für 25 – 30 Minuten in den Ofen. Die Kartoffeln werden langsam gar, die Apfelstückchen werden schön weich und die Gewürze vereinen sich mit den übrigen Zutaten. Fertig sind eure magenfreundlichen geschmorten Kartoffeln.

Die im ofenfesten Topf geschmorten Kartoffeln eignen sich nicht nur als Schonkost, sondern geben auch eine feine Beilage für ein zartes Stück Rinderfilet ab.

Diese geschmorten Kartoffeln mit Apfel, Kümmel und Estragon gibt es bei mir, wenn der Magen mal wieder sein Burning Man feiert. Aber auch sonst ist es ein leckeres Gericht. Versprochen!

Selbstredend sind die geschmorten Kartoffeln nicht ausschließlich für Magengeschundene gedacht. Die sehr aromatisch, leicht-süßlichen Kartoffeln eignen sich beispielsweise hervorragend als Beilage zu einem leckeren Stück Rindfleisch. Auch für unterwegs sind die geschmorten Kartoffeln eine gute Alternative – kalt schmecken sie mir auf jeden Fall auch.

Viel Freude euch beim Nachkochen!


Zusatzangaben

Zeitaufwand // gering / mittel / hoch

Haltbarkeit // Tage / Wochen / Monate

Tiefkühlen // ja / nein

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply