Kekse

Kokosmakronen

21. Dezember 2016
frisch gebackene Kokosmakronen

Klopf, klopf. Weihnachten steht vor der Türe. Und leider habe ich keine glutenfreien Weihnachtsplätzchen mehr auf Vorrat, da die Zimtsterne an den Adventstagen von mir und meinen Freunden sachgerecht vernascht wurden. Damit ich aber am Heiligen Abend nicht mit langem Gesicht dasitze, während alle anderen sich über den fetten Stollen und die feinsten Weihnachtsplätzchen der Welt hermachen, backe ich mir kurz vor knapp noch ein paar glutenfreie Plätzchen. Der kritische Blick in meine Schubladen machte mir heute jedoch schnell klar, dass ich mit dem, was ich an Zutaten noch Zuhause habe, nicht all zu weit kommen würde. Aber immerhin hatte ich die drei Zutaten für Kokosmakronen in ausreichender Menge im Haus. Und was soll ich sagen? Ich mag die Dinger. Sie sind süß und fluffig, haben eine saftige Textur und verderben wegen ihres hohen Zucker- und Fettgehalts nicht all zu schnell. Zugegeben muss ich mir über letzteres nicht wirklich Gedanken machen. 


Zutaten

200 g Zucker
200 g Kokosflocken
4 Eiweiß


Zubereitung

Die Zubereitung der glutenfreien Kokosmakronen ist wirklich kinderleicht. Schlagt zunächst die vier Eiweiß mit einem Handrührgerät auf höchster Stufe steif. Das Eiweiß ist wirklich steif, wenn man mit dem Messer eine klare Linie durch den Eischnee ziehen kann.

Rührt nun den Zucker gut unter, so dass sich die Kristalle auflösen. Anschließend hebt ihr die Kokosflocken vorsichtig unter die Zucker-Eischnee-Masse. Heizt den Ofen auf 150 Grad vor und legt ein Backblech mit Backpapier aus. Auf dieses gebt ihr löffelchenweise die Masse, so dass kleine Berge auf dem Blech nebeneinander stehen.

Schiebt das Blech voller Kokosmakronen für circa 20 Minuten auf mittlerer Schiene in den Backofen. Ratz fatz sind die weißen fluffigen Wolken fertig und zaubern einen tollen Duft in die Wohnung.

Sie sind süß, saftig, fluffig, lecker und grundsätzlich länger halbar - diese leckeren Kokosmakronen sollten an Weihnachten nicht fehlen.

Wer von euch nascht an Weihnachten auch so gerne Kokosmakronen? Einmal laut hier schreien.

Wie ihr auf dem Foto seht, sind meine Kokosmakronen etwas flacher geworden, als es üblich ist. In den letzten Jahren sahen sie, auch nach diesem Rezept gebacken, etwas praller aus…hehe. So viel zum Thema, sie sind kinderleicht zu backen. Hehe. Ich vermute, dass ich heute eine größere Ausbeute an Eiweiß hatte und noch ein paar Gramm der Kokosflocken hätte mehr hinzugeben können. Da ich die Kokosmakronen sicher noch einmal backen werde, halte ich euch dahingehend auf dem Laufenden.

Lasst euch die feinen Kokosmakronen auf jeden Fall an den Weihnachtstagen ordentlich schmecken!


Zusatzangaben

Zeitaufwand // gering / mittel / hoch

Haltbarkeit // Tage / Wochen / Monate

Tiefkühlen // ja / nein

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply