Hauptgerichte

Reis-Bowl mit Grünkohl, Bohnen und Limetten-Dill-Tahini

16. Januar 2017
Reis-Bowl mit Grünkohl, Bohnen und Limetten-Dill-Tahini

Hui, und wieder huschte eine Woche an mir vorbei, ohne dass ich das so vorgesehen hatte. Was soll ich sagen? Ich mag das nicht! Nicht ein bisschen. Rückblickend habe ich mir ganz vielleicht etwas zu viel vorgenommen. Wobei… was die Woche tatsächlich à la Flash Gordon hat umgehen lassen, waren die vielen kleinen und großen Widrigkeiten des Alltags… anderer. Nun gut, neue Woche, neues Glück, kleinere Augen. Hehe. Damit ich ernährungstechnisch gleich zum Beginn der Woche gut aufgestellt bin, wird es heute Mittag für mich eine Reis-Bowl mit Grünkohl, Bohnen und Limetten-Dill-Tahini geben.

Die Kombination aus Reis und Bohnen liefert für den restlichen Tag gute Kohlenhydrate und Proteine. Damit sollte der Hunger eine gewisse Zeit gestillt sein. Obendrein liefert der noch zur winterlichen Saison passende Grünkohl ausreichend Vitamin C, was in Angesicht von Schnupfen und Co gar nicht mal so verkehrt ist. Geschmacklich abgerundet wird die Reis-Bowl mit einer Mischung aus Dill, Zitrone und Sesampaste, die sehr gut zu dem würzig-herben Geschmack des Grünkohls passt. Ick freu mir auf die Woche!


Zutaten

für zwei Reis-Bowls

150 g Vollkornreis (bei mir eine Tasse voll)
150 g Grünkohl
100 g Wachtelbohnen (vorneweg über Nacht in ausreichend Wasser einweichen)
2 TL Sesampaste (Tahini) oder auch Hummus (schön volle Löffel)
1 Limette (ausgepresst)
1 Ästchen frischer Dill


Zubereitung

Für den Anfang der Woche ist mir die Zubereitung der Reis-Bowl mit Grünkohl, Bohnen und Limetten-Dill-Tahini fast schon zu aufwändig. Das liegt mitunter aber daran, dass ich nur einen kleinen und einen großen Kochtopf habe und sowohl die Bohnen als auch den Reis im kleinen nacheinander kochen musste. Solltet ihr in der Küche besser aufgestellt sein als ich: lucky you. Hehe.

Empfehlenswert wäre es, zunächst die Bohnen über Nacht in ausreichend Wasser einzuweichen. Dadurch verringert sich die Garzeit um eine ganze Weile. Kocht die Bohnen anschließend bei leicht köchelndem Wasser für eine gute Stunde nach. Schaut ab und zu nach dem Rechten – ist genug Wasser im Topf oder solltet ihr etwas nachgießen? Man mag ja nicht, dass die Böhnchen anbrennen.

Sobald die Bohnen gute 40 Minuten vor sich hingeköchelt haben, könnt ihr den Reis zum Kochen aufsetzen. Dieser benötigt gute 20 Minuten, so dass er zeitgleich zu den Bohnen gar sein sollte. Wer wie ich nur einen kleinen Kochtopf zum Kochen hat, der kann die Bohnen im vorgewärmten Ofen eine Weile warm stellen.

Während Reis und Bohnen kochen, könnt ihr die Limetten-Dill-Tahini zubereiten. Verrührt zunächst die Sesampaste mit dem Limettensaft zu einer geschmeidigen Creme. Hebt anschließend den kleingezupften Dill hinzu und mengt ihn gut unter. Fertig ist eure Paste.

Zuletzt stellt ihr einen großen Kochtopf auf den Herd und lasst ausreichend viel Wasser aufkochen. Während dieser Zeit reinigt ihr den frischen Grünkohl – spült ihn unter kaltem Wasser ab und schüttelt ihn trocken. Schneidet anschließend die harten Strunke raus und schneidet die Grünkohlblätter in feine Steifen. Diese gebt ihr dann für drei Minuten in das kochende Wasser. Der Grünkohl wird nun satt grün und verliert ein wenig seiner Festigkeit. Seit die den Grünkohl in einem Sieb ab und richtet die Reis-Bowl mit Grünkohl, Bohnen und Limetten-Dill-Tahini in einer Schale an. Wer mag, kann noch etwas frischen Dill und geriebenen Käse als Garnitur über die Reis-Bowl geben.

Vegan, glutenfrei, gesund - die Reis-Bowl mit Grünkohl, Bohnen und Limetten-Dill-Tahini ist ein wenig aufwändiger in der Zubereitung, schmeckt aber auch ein wenig besser als das Standard-Mittagessen.

Die glutenfreie und vegane Reis-Bowl mit Grünkohl, Bohnen und Limetten-Dill-Tahini war heute das Mittagessen meiner Wahl. Mit der Ladung an Kohlenhydraten, Proteinen und Vitamin C fühle ich mich für die Woche gewappnet.

Ich wünsche euch nicht nur einen guten Appetit, sondern auch einen besonders guten Start in die Woche!


Zusatzangaben

Zeitaufwand // gering / mittel / hoch

Haltbarkeit // Tage / Wochen / Monate

Tiefkühlen // ja / nein

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply