Snacks

Aprikose-Walnuss-Bällchen

18. Juni 2018
glutenfreie und vegane Aprikose-Walnuss-Bällchen

Woah, die ersten drei Laufmonate in diesem Jahr sind für mich nahezu geschafft! Noch zwei Wochen und danach geht es in eine weniger strenge Laufphase, mit etwas mehr Zeit für mein kleines Stück Acker, das ich ähnlich sträflich vernachlässigt habe wie meinen Blog. Aber alles zu seiner Zeit. Heute mag ich den Sportlern und Naschkatzen unter euch die Aprikose-Walnuss-Bällchen vorstellen. Die kleine Portion Energie für Zwischendurch, ob während eines langen Laufs oder Arbeitstages, kommt ganz ohne zusätzlichen Zucker aus, ist selbstverständlich glutenfrei und vegan, naja, und schmeckt obendrein noch richtig gut. Und wer wie ich keine Lust mehr auf die ewig gleiche Dattel-Rohkostriegel-Basis hat, sollte hier erstrecht zugreifen.

Dass es die Aprikose-Walnuss-Bällchen trotz ihrer kleinen Größe in sich haben, liegt an ihren Komponenten. Die Walnüsse liefern euch durch die ihr innewohnende Linolsäure überwiegend Fett. Sie beinhalten aber auch eine gute Portion Proteine und Vitamine. Besonders Vitamin E und Vitamin B6 werden euch durch die Walnüsse angeboten. Die Aprikosen hingegen bieten euch aufgrund des Fruchtzuckers in erster Linie eine gute Portion Kohlenhydrate an. Aber vor allem die geballte Ladung an Vitamin A machen sie attraktiv – und damit auch euch. Das Vitamin schmeichelt Augen, Haut und Schleimhäuten. Doch genug der leckeren Vorteile … auf geht’s, lasst uns die kleinen Bällchen einmal zubereiten.


Zutaten

für ca. 15 mundgerechte Bällchen

155 g getrocknete Aprikosen
150 g Walnüsse
30 g Kokosnussflocken
2 EL Wasser
1 Zitrone oder Limette


Zubereitung

Die Aprikose-Walnuss-Bällchen lassen sich recht schnell und einfach zubereiten, sofern ihr einen guten Mixer habt. Habt ihr einen starken Mixer am Start, dann gebt als erstes das Wasser und den Saft einer ausgepressten Limette oder Zitrone in euren Mixer. Füllt den Behälter anschließend mit den anderen Zutaten auf. Stellt den Mixer so ein, dass er die Walnüsse, Aprikosen und Kokosnussflocken mit der Flüssigkeit gut zerkleinert und untereinander vermengt. Ihr solltet nach recht kurzer Zeit eine leicht feuchte Masse aus dem Behälter herausholen können.

Formt aus dieser Masse nun mundgerechte Bällchen und platziert diese auf einem Teller oder in einer Vorratsbox. Während ich die Bällchen forme, wasche ich zwischendurch meine Hände unter kaltem Wasser ab, da ansonsten der Teig der Aprikose-Walnuss-Bällchen zu sehr zwischen meinen Händen kleben bleibt und die Bällchen dadurch etwas fransig werden. Wer sich jetzt noch ein wenig gedulden kann, stellt die Aprikose-Walnuss-Bällchen noch für einen Tag in den Kühlschrank. So werden sie etwas fester und können gut bei der nächsten längeren Trainingseinheit mitlaufen.

Hmm ... wie lecker doch eine kleine Portion Energie sein kann. Die glutenfreien und veganen Aprikose-Walnuss-Bällchen sind schnell zubereitet und noch viel schneller verputzt. Hehe.

Wer nachmittags etwas Gesundes naschen mag oder am Wochenende einen etwas längeren Lauf vor sich hat und eine Portion Energie benötigt, dem lege ich diese saftig-leckeren Aprikosen-Walnuss-Bällchen ans Herz. Sie sind selbstverständlich glutenfrei, vegan und kommen ohne zusätzlichen Zucker oder weitere Fette aus. Yummy!


Zusatzangaben

Zeitaufwand // gering / mittel / hoch

Haltbarkeit // Tage / Wochen / Monate

Tiefkühlen // ja / nein

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply