Suppen & Eintöpfe

Basilikumsuppe

25. Mai 2016
Basilikumsuppe

Oh wie schön das ist, wenn die Freunde an einem freien Tag bei einem in der Küche hocken und sich noch einen Nachschlag wünschen, weil es ihnen so gut schmeckt. Besonders schön ist diese Art von Kompliment, wenn man ein Rezept zum ersten Mal ausprobiert hat. Der kleine Mut hat sich also gelohnt! Die Idee zur Basilikumsuppe kam mir vor wenigen Tagen, als mich die großen, prächtigen Blätter aus sattem Grün beim Frühstücken anstrahlten. Kaffee schlürfend fragte ich mich, was man mit so viel Basilikum nur anfangen könne. Ein, zwei, drei Gedanken später stand die Suppe quasi schon auf dem Tisch. :-)


Zutaten

für 4 Personen

400 g   festkochende Kartoffeln
1 Schalotte
2 EL Olivenöl
125 ml trockener Weißwein
1 l Gemüsebrühe (Instant)
1 Bund Basilikum
1/2 Bund Petersilie
100 g weiche Butter
125 g Crème fraîche


Zubereitung

Schält zunächst die Kartoffeln und schneidet sie in kleine Würfel. Anschließend macht ihr euch über die Schalotten her, die ihr in feine Ringe schneidet. Stellt euch dann einen Suppentopf auf den Herd und schwitzt beide Zutaten bei mittlerer Temperatur in Olivenöl an. Sobald die Schalotte leicht glasig wird, löscht ihr die Kartoffeln und Zwiebel mit Wein und Brühe ab. Dreht die Temperatur nun etwas auf, so dass die Zutaten gute zehn Minuten vor sich herköcheln können. Wascht in der Zwischenzeit die Kräuter, tupft sie trocken und zupft die Blättchen von den Stielen. Einige Basilikumblättchen könnt ihr zum Garnieren beiseite legen. Hackt anschließend die Kräuter grob klein und gebt sie gemeinsam mit der Butter und dem Crème fraîche in die köchelnde Suppe. Verrührt die Zutaten gut und dreht die Temperatur herunter. Da ich mit einem Gasherd koche und recht schnell eine hohe Temperatur erreicht ist, mache ich die Flamme sogar ganz aus. Eure Basilikumsuppe ist auch fast schon fertig. Ihr müsst sie nur noch mit einem Stabmixer fein pürieren. Probiert dann einmal, ob euch die Suppe würzig genug ist. Ich für meinen Teil mochte die Basilikumsuppe so wie sie war, schon sehr gerne. Wer sie aber weiter verfeinern mag, kann noch etwas Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronensaft hinzugeben.

Basilikumsuppe ist schnell zubereitet und macht einen lecker satt.

So eine Basilikumsuppe habt ihr im Handumdrehen frisch zubereitet. Ideal für einen Abend unter Freunden. Wer mag reicht Brot und Wein dazu. :-)

Richtet eure Suppe in tiefen Tellern an und garniert sie mit wenigen Basilikumblättern. Solltet ihr noch Crème fraîche übrig haben, könnt ihr davon einen Teelöffel mit auf die Suppe geben und mit einem Holzstäbchen feine Schlieren ziehen. Lasst es euch wie immer schmecken!


Zusatzangaben

Zeitaufwand // gering / mittel / hoch

Haltbarkeit // Tage / Wochen / Monate

Tiefkühlen // ja / nein

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply