Salat

Bohnen-Reis-Salat

28. Juli 2019
veganer und glutenfreier Bohnen-Reis-Salat

Wohoo, die zweite Hitzewelle ist überstanden und ich konnte heute mit kühlem Kopf ein paar Gerichte für die kommenden Tage vorbereiten. Ich freue mich schon auf die nächsten Tage … es gibt dann bunten Bohnen-Reis-Salat, zwei frisch gebackenen Brote, weiße Bohnen in Tomatensauce und einen Tomaten-Joghurt-Dip. Mit so leckeren Mahlzeiten im Rücken, komme ich definitiv viel entspannter durch die Woche und kann jedes einzelne Essen in aller Ruhe genießen. Bereitet ihr euch auch ab und an ein paar Mahlzeiten für die Woche vor?  Oder seid ihr eher flexibler unterwegs?

Der bunte Bohnen-Reis-Salat, den ich euch heute vorstelle, ist eine Anlehnung an das mittelamerikanische Gallo Pinto. Gallo Pinto ist dort ein traditionelles Frühstück, das aus weißem Reis und gekochten Bohnen besteht. Da ich es morgens eher süß und schlotzig mag (Porridge olé), wird bei mir die Abwanldung des Gallo Pinto mittags oder abends serviert. Da mein Auge meistens mitisst, habe ich den Bohnen-Reis-Salat mit Tomaten, Cashewkernen und Petersilie aufgemotzt. Wer von euch es lieber klassisch mag, lässt die bunten Vitamine einfach weg. Ansonsten lest ihr hier, wie ich diesen leckeren, glutenfreien, veganen Energie-Salat zubereite.


Zutaten

für eine Schüssel des bunten Bohnen-Reis-Salats benötigt ihr

150 g Reis (bspw. Vollkornreis)
150 g Tomaten
100 g schwarze Bohnen
50 g Cashewkerne
2 EL Tabasco-Sauce
2 EL Olivenöl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/4 Bund Petersilie
Salz und Pfeffer


Zubereitung

Wie ihr weiter unten seht, habe ich angegeben, dass das Rezept in seiner Zubereitung aufwändiger ist. Das liegt daran, dass ich die schwarzen Bohnen immer trocken einkaufe und bevorrate. Ich muss sie also erst über Nacht in ausreichend klarem Wasser einweichen und dann für eine Stunde in leicht sprudelnem Wasser (ohne Salz) kochen. Wer es sich leichter machen mag, der kauft die Bohnen bereits vorgegart in der Dose. Das dürfte in etwa 250 Gramm entsprechen – genauer kann ich es erst angeben, wenn ich es ausgewogen habe – pardon, dass habe ich an der Stelle vergessen. Next time.

Kocht parallel zu den schwarzen Bohnen den Vollkornreis in der doppelten Menge Wasser gar. Erhitzt dafür zunächst das Wasser auf höchster Stufe, so dass es zu köcheln anfängt. Gebt nun den Reis hinzu und lasst ihn dann auf mittlerer Stufe vor sich hinköcheln bis er gar ist. Das dürfte ca. 20-25 Minuten dauern. Für mich ist der beste Indikator, dass der Reis gar ist, ein leichtes Knistern im Topf. Mein Ohr hat dahingehend ein gutes Gespür entwickelt.

Während Reis und Bohnen kochen, könnt ihr bereits die anderen Zutaten vorbereiten: Röstet die Cashewkerne in der Pfanne leicht von beiden Seiten an, so dass sie gold-braun werden. Gebt sie zum Auskühlen in ein Schüsselchen. Schneidet nun die Zwiebel und den Knoblauch in kleine, feine Würfelchen und dünstet sie in der Pfanne mit dem Olivenöl an. Wascht anschließend die Tomaten unter kaltem Wasser ab, viertelt und entkernt sie, um sie dann in kleine Würfelchen zu schneiden. Auch die Petersilienblätter sollte einmal unter kaltem Wasser abespült und trocken geschüttelt werden, bevor ihr die Blätter abzupft und klein schneidet.

Sobald Reis und Bohnen gar und abgekühlt sind, gebt ihr alle Zutaten in eine große Schüssel. Vermengt die Bohnen, den Reis, die Tomatenstücken, die angedünsteten Zwiebel- und Knoblauchwürfelchen, die Petersilie und Cashewkerne miteinander und würzt den bnuten Reis-Bohnen-Salat mit einem guten Schuss Tabasco-Sauce, Salz und Pfeffer ab.

bunter Bohnen-Reis-Salat

In Anlehnung an das mittelamerikanische Frühstück Gallo Pinto, gibt es bei mir die nächsten Tage diesen bunten Bohnen-Reis-Salat. Neben einer ordentlichen Portion Proteine bringt er durch die Tabasco-Sauce auch ordentlich Würze mit sich. Wer mal eine etwas andere Salatvariante zum Sommergrillen beisteuern mag, kann hiermit sicher auftrumpfen. Selbstverständlich vegan und glutenfrei.

Wer den Salat noch ein wenig proteinreicher gestalten mag, gibt sich noch einen Schlag Hummus an die Seite. Weitere leckere Begleiter sind Tortilla Chips, Guacamole und Mais-Salsa. Happy feasting!


Zusatzangaben

Zeitaufwand // gering / mittel / hoch

Haltbarkeit // Tage / Wochen / Monate

Tiefkühlen // ja / nein

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply