Kuchen

kerniger Gewürzkuchen

24. Januar 2016
Gewürzkuchen

Mein Paps ist ein kerniger und gaaaanz lieber Kerl, der in wenigen Tagen wieder ein Jährchen älter wird und sich einen leckeren Kuchen mehr als verdient hat. Da ich eine etwas längere Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln vor mir habe, wären mir cremige Torten, fruchtige Obstböden oder ausladende Blechkuchen zu sportlich. Ein unkaputtbarer Kuchen ist also gefragt!

Mit dem kernigen Gewürzkuchen habt ihr den Chuck Norris der Kuchen gefunden – er ist der ideale Wegbegleiter durch das Großstadtdickicht, kann aufgrund seines geringen Zuckeranteils fast schon als gesund eingestuft werden und hat ordentlich Biss.


Zutaten

380 g glutenfreies Mehl (Mehlmischung für Kuchen, Muffins & Co)
250 g kernige, glutenfreie Haferflocken
150 g brauner Zucker
1 Pck Backpulver
1/2 Pck Lebkuchengewürz
2 EL ungesüßtes Kakaopulver
800 ml Mandelmilch (normale Milch geht auch)
etwas Fett für die Form


Zubereitung

Heizt jetzt schon einmal den Backofen auf 180° (Umluft 160°) vor und fettet die Backform (mittelgroße, niedrige Backform oder Kastenform) gründlich ein.

Gebt alle trockenen Zutaten in eine große Rührschüssel und mischt sie mit einem Löffel ordentlich durch. Erwärmt danach in einem kleinen Topf die Mandelmilch auf dem Herd. Sie sollte lediglich so warm sein, dass ihr noch ohne Probleme einen Finger reinhalten könnt. Sobald die Mandelmilch aufgewärmt ist, gebt ihr sie zu den trockenen Zutaten hinzu und verrührt alles mit einem elektrischen Handmixer zu einem zähflüssigen Teig. Diesen gebt ihr in die Backform, die ihr auf mittlerer Schiene für eine Stunde in den Ofen schiebt. Schon nach wenigen Minuten breitet sich in eurer Küche ein angenehmer Duft aus, der einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt.

Der kernige Gewürzkuchen ist außen schön knusprig und von innen saftig lecker.

Der Chuck Norris unter den Kuchen – kernig, unkaputtbar und gesund. Naja, vegan und glutenfrei ist er auch noch. ;-)

Der kernige Gewürzkuchen sollte sich nach dem Backen recht leicht aus der Backform lösen lassen. Von außen ist er jetzt schön knusprig. Da er innen aber fluffig-feucht ist, solltet ihr ihn auf einem Gitterrost ordentlich abkühlen lassen. Erst dann lässt er sich sauber in feine Streifen, kleine Quadrate oder ganze Stücke schneiden. Save & happy travelling y’all!


Zusatzangaben

Zeitaufwand // gering / mittel / hoch

Haltbarkeit // Tage / Wochen / Monate

Tiefkühlen // ja / nein

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply milchersatz.com 24. November 2016 at 4:10

    Vielen Dank für euren klasse Beitrag.

    Ich bin schon länger ein ruhiger Leser. Und jetzt musste mich mal ein schnellen Kommentar da
    lassen und ein „Danke“ hinterlassen.

    Macht genauso weiter, freue mich bereits jetzt schon auf die nächsten Artikel

    • Reply glutenfreeme.de 24. November 2016 at 8:57

      Oh, ganz herzlichen Dank für die netten Worte. :-)
      Das freut, wenn man so schönes Feedback bekommt.

      Hab eine feine Woche und weiterhin viel Freude mit glutenfreeme.de

    Leave a Reply